Mein Weg, meine Philosophie und ich

Mein Weg bis zum heutigen Tag war kein leichter. Ich fühlte mich in meinem Leben lange Zeit „falsch“ und als Opfer der Umstände, bis ich eines Tages feststellte, dass alles was um mich herum und mit mir passierte, mit mir selbst und meiner inneren Einstellung zu mir und zum Leben zu tun hatte.
Ich begab mich auf meinen persönlichen Weg zu mir selbst und erkannte auf diesem viele Verhaltensmuster und Programmierungen, denen ich mich wie ausgeliefert fühlte. Ich las Bücher, besuchte Seminare, ging in den Austausch mit anderen Menschen und begann mein Inneres zu erforschen.

Vor allem begann ich meine Gedanken zu beobachten und die Dinge die geschahen als Lernschritte in einem Prozess zu begreifen.
Zwar wurde es dadurch nicht sofort leichter, jedoch fühlte ich mich nicht mehr ohnmächtig. Ich lernte, dass ich viel zu meinem eigenen Befinden beitragen kann, schon alleine dadurch eine andere Perspektive einzunehmen und die Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten, mich nicht zu beschuldigen und zu für etwas zu schämen, was zu mir gehört.

Dazu gehörte, dass ich mit einer starken Intuition und Sensitivität ausgestattet wurde, welche ich lange Zeit als eine Last empfand. Jedoch lernte ich damit umzugehen und diese auch in der Unterstützung anderer Menschen anzuwenden. Es erleichtert mir die Verbindung mit meinem Gegenüber herzustellen und unterstützt somit meine Arbeit ungemein.

Auch heute befinde ich mich immer noch auf meinem Weg zu mir selbst, da das Leben und das persönliche Wachstum in meinen Augen ein Prozess sind, der einer stetigen Veränderung unterliegt. Jedoch kann ich sagen, dass ich ein viel erfüllteres und glücklicheres Leben führe und jeden neuen Tag mit allen seinen Möglichkeiten und Herausforderungen bewusst und dankbar erlebe.

Ich habe durch diesen Prozess gelernt, dass eines der wichtigsten Dinge ist authentisch zu sein und ein Leben in Authentizität zu leben.
Somit möchte ich jeden, der sich dadurch angesprochen fühlt, unterstützen das zu leben was einen selbst als Individuum ausmacht, seine Potenziale zu erforschen und somit ein zufriedeneres Dasein zu er-leben. Schon als junges Mädchen galt mein Interesse immer der Psychologie. Ich wollte den Mensch verstehen und als komplexes System begreifen, welche Prägungen zu Verhaltensmustern führen und wie diese aufgebrochen und zum Positiven verändert werden können. Ich lernte über den Tellerrand hinauszuschauen.

Auch das Essverhalten ist ein Teil des Verhaltens eines Menschen und somit ist diese Ebene im ganzheitlichen Kontext zu betrachten.
Denn eine Verhaltensveränderung in der eigenen Ernährung kann in meinen Augen nicht durch reine Informationsvermittlung herbeigeführt werden.
Es ist viel mehr als das. Der Mensch darf lernen sich selbst zu verstehen und warum ihm manches leichter und manches schwerer fällt, um Einfluss auf sich selbst nehmen zu können. Er darf lernen sich zu erkennen mit all den Facetten, die jeder einzelne in sich trägt. Eine große Rolle spielen dabei die Gedankenstrukturen. Ebenso aber auch der Umgang mit den eigenen Emotionen.

Aus meiner beruflichen und persönlichen Erfahrung heraus, kann ich jedoch sagen, dass der Weg über die Selbsterkenntnis der ist, der langfristig wirksamer ist und ebenso zu einem Wohlbefinden auf ganzer Ebene führen kann. Somit möchte ich Ihnen auf Ihrem Weg eine Unterstützung anbieten, da ich weiß, dass es Zeiten gibt, in denen es hilft, sich jemandem anzuvertrauen. Manchmal reicht das persönliche Umfeld aus, manchmal ist jedoch ein unbeteiligter Dritter eine gute Option.
Sie selbst haben die Wahl und entscheiden, was für Sie das Richtige ist.

Ich freue mich über Ihre Kontaktaufnahme, damit ich Sie ein Stück auf Ihrem persönlichen Pfad begleiten kann.

Beruflicher Werdegang

Dipl. Oecotrophologin (FH) – Hochschule Niederrhein MG
Zertifizierte Diät- und Ernährungsberaterin VFED
Ausbildung am Frankfurter Zentrum für Essstörungen zur Beraterin bei Essstörungen
Diverse Fachfortbildungen in Ernährungspsychologie
Psychologischen Berater/Coach (Heilpraktikerschule Düsseldorf)
Heilpraktikerin (Psychotherapie)

 

Berufserfahrung

Seit 2009 selbständige Oecotrophologin
Spezialisierung: Essstörungstherapie, Allergien & Lebensmittelunverträglichkeiten
funktionelle Beschwerden
Personen-/klientenzentrierte Gesprächspsychotherapie nach C. Rogers
Seit 2015 Psychologische Beraterin, 2017 Heilpraktikerin (Psychotherapie)